Mittwoch, 4. Oktober 2017

Vermustert mit Moorlauge: Dreiecke, ZickZack und Mandala

Endlich hab ich's getan, einen Cola-Pen angefertigt!
In letzter Zeit bin ich immer öfter auf diesen Begriff gestoßen, habe ein wenig gestöbert und Videos dazu angeschaut und nun nach dieser Anleitung in wenigen Minuten meine Feder 'gebaut.'


Man braucht aber nicht zwangsläufig eine Cola-Dose, jede Dose aus Aluminium-Blech ist geeignet. Diese hier hatte ich gefunden, ein Energy-Drink, gut ausgespült, mit einer normalen Schere beschnitten und nach Vorgabe um einen Bleistift mit Textilband befestigt.
Die wirklich sehr scharfen Kanten mit feinem Schleifpapier noch gebrochen und schon konnte ich loslegen!


Natürlich kann man auch mit Tusche zeichnen, doch ich hatte mir, als besonderes Malmittel aus der Apotheke besorgt,  Moorlauge, eigentlich ein Heilbad, aber auch zum Malen geeignet. 
Tests auf normalem Zeichenblock - Klick - 


... und weil es am Montag Bindfäden geregnet hat, war ohnehin kein Freiland-Mandala möglich.
Also weitere Versuche mit der Feder in der Runde, mal mit breiten, mal mit schmalen Linien
Moorlaugen-Mandala Nr. 38 


Das Tolle an der Moorlauge ist, dass sie mit dem Pinsel wieder anlösbar ist, schöne Naturfarben ergeben sich! Hiermit wollte ich auch das neue Muster-Mittwochs-Thema gestalten...


... und das in einem nigelnagelneuem Skizzenbuch!
In diesen A6-formatigen Sketchbooks sammele ich ja ausschließlich Ideen zu Michaelas monatlich wechselnden Themen zum Muster-Mittwoch. Zwei Bücher sind schon prall voll!
Für das neue Cover habe ich übrigens wesentlich stabileren Karton verwendet, denn bei den anderen - es waren meine ersten in koptischer Bindung - biegen sich die Einbände!
Wie es geht und noch viel mehr, ist auch in Michaelas tollem neuen Werk Bunte Bücher nachzulesen...



Acrylfarben Bucheinband


Es ist immer ein aufregendes Gefühl, die erste Seite im neuen Buch zu beginnen...
Ach, ich fang einfach mal an... Ein Herantasten ans Oktober-Thema Dreiecke & ZickZack, natürlich mit Alu-Feder und Moorlauge.






Alle Linien sind frei ohne Vorzeichnung mit dem Cola-Pen gezogen, aber ich bin noch unsicher...








Das wollte ich auch so lang schon einmal probieren, allerdings ist es kein echtes Asemic Writing, da mein Geschreibsel nicht sinnfrei ist. Wer genau hinschaut, entdeckt das Dreieck!
Meine allererste Kalligraphie, sozusagen.
Da das Thema so einfach ist, wird in diesem Monat sicher ganz viel in der MM-Sammlung zu bestaunen sein!




Kommentare:

  1. Wow, ist das beschriebene Dreiecke schön! Und das mit so einem "primitiven" Werkzeug?
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. das dreieck hat es mir auch total angetan!! die idee mit dem abdecken werde ich auf jeden fall auch mal nutzen. überhaupt ist deine "colascghrift" mit moorfarben einfach unwiderstehlich und ich möchte sofort so ein zeugs holen! grandios, liebe ulrike!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das Mandala ist wirklich großartig geworden! Und die Dreiecksmuster sind dir auch super gelungen. Die Sache mit dem Cola-Pen und der Moorlauge finde ich faszinierend. Der Farbton ist wunderbar!
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  4. mannomann .... da hast du ja gleich wieder 3 Dinge aus dem Hut gezaubert, die einem den Atem verschlagen. KLASSE!! Allmählich würde es wohl nicht mehr reichen, wenn ich ein Paar zusätzlicher Hände hätte, sondern ich bräuchte 2 Paar!!

    Liebe Grüße
    ela

    AntwortenLöschen
  5. du wirst immer besser für meien Begeitserung was du da gemacht hast eine eigene Cola-pen gebastelt das ist wie so eine Feder. Was du daruas gezeichnet hast ist ja fantastisch das Mnadala oder das Dreieck und all die Seiten und in deinem selbstgemacht Büchchen!
    Das war wieder ein geniesserisschen Posting deiner Kunst!!!! Danke dir!
    Schönen Tag wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  6. Du bist ja schon richtig in Schwung. Moorlauge, was für eine tolle Farbe. Das Mandala... und dieses Schriftendreieck ist wirklich unglaublich. Und die Bucheinbände biegen sich? Bei mir auch... Hauptsache, sie brechen nicht. Was soll man machen, wenn sie so dick und rund werden beim Mustermittwoch ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  7. Cola-pen und moorlauge? du siehst mich mit Fragezeichen in den augen, hatte beides noch nie gehört... und mit schwung ins neue Thema, faszinierend! ein schönes Thema, da kommt bestimmt noch viel geniales. ich hoffe, deine gebundenen bücher eines tages in natura durchblättern zu können, ich bewundere deine Energie bei den mittwoch-musterern.
    liebe grüße, johanna

    AntwortenLöschen
  8. Meine Güte, was für eine Fülle tollster Ideen! Eine Feder aus der Dose und dazu Moorlauge! Und dann diese wunderbaren Ergebnisse. Ich bin total begeistert!
    Liebe Grüße schickt
    Christine

    AntwortenLöschen
  9. Ach, jeden Mittwoch freue ich mich, wenn ich deinen Link hochploppen sehe, da weiß ich, es kommt wieder die volle Ladung! Und die heb ich mir meist für etwas später auf, damit ich in Ruhe gucken kann. Diesmal wieder so viel herrliches. Die drei Musterbücher machen mich ja schon ein bisschen stolz, nur für den Mustermittwoch? Ich danke für die Ehre. Hatte immer gedacht, sie wären größer, aber ich arbeite auch lieber in kleinen Büchlein. Colapen und Moorlauge hören sich auch sehr interessant an und das Schriftdreieck ist supertoll. Ich schicke dicken Musterdank und freue mich schon auf nächsten Mittwoch!
    Liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  10. Der Cola Pen ist ja Upcycling vom Allerfeinsten und einfach genial, was Du damit alles gezaubert hast. Die Muster sehen super aus und die Moorlauge hat einen sehr schönen Farbton. Ein wunderbarer Start für Dein 3. Skizzenbuch!
    Viele liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  11. Meine Güte... hier ist ja heute was los... Du bist eine große Inspiration mit Deinen schönen Experimenten ! Und die Bücher sind HIMMLISCH schön geworden!
    Und sogar Moorlauge hast Du genommen, wow! Die hab ich noch nicht verwendet,die duftet angeblich ja sogar recht angenehm, ist aber wohl nicht wasserfest? oder? Ich finde dass starker Instantkaffe auch so eine tolle Tinte ergibt - hast Du auch schon probiert? Du hast tolle Seiten gestaltet - bin ganz begeistert!
    Sei lieb gegrüßt von
    Susi

    AntwortenLöschen
  12. Hallo!
    Da hast du ja wieder mal wunderschöne Sachen gestaltet. Es freut mich immer total, bei Dir vorbei zu schauen. Von der Cola-Pen hab ich auch schon mal gelesen, aber noch nie drüber getraut. Hab mir gestern von Michaela das Buch "Bunte Bücher" gekauft, und bin jetzt ganz infiziert davon. So ein einfaches Büchlein steht, für den Anfang, ganz oben auf meiner Liste! Deine geben mir dabei eine tolle Inspiration!
    Liebe Grüße.
    Simone

    AntwortenLöschen
  13. Ach liebe Ulrike, das wäre doch gelacht, wenn wir dich nicht auch noch zur Kalligrafie bringen würden!! Der Anfang ist jetzt ja schon gemacht : ) Um deine drei Bücher beneide ich dich ja schon ein bisschen, ach, sooo toll! Dein wöchentliches Füllhorn an Ideen ist immer eine Inspirationsquelle.
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  14. Wie schön, du hat es jetzt verbunden! Ich muß hier auch wieder lachen, es ist so schön zu sehen wie unsere Tische oder/und Vorhaben sich ähneln.Stehen hier doch aufgeschnittenen Blechdosen unterschiedlicher Dicke für einen Schwung Colafedern, aber die Viefalt der Projekte ließ es mich immer verschieben.
    Colafeder ist schon sehr speziell, aber es kommt eben auch auf das Metall an und den, der es führen kann. Dein scriptorales Dreieck finde ich sehr gut.Ich würde dich sofort zu unserer Papierflüsterergruppe mitnehmen.Komm doch mal vorbei !
    Nächste Woche zickzacke ich auch mit.
    viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  15. Cola PEN und Moor-Lauge - was es nicht alles gibt. Deine Muster und Bücher sind wunderschöne. Ich lese schon länger bei dir und bin von deiner Kreativität begeistert!!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  16. Diese "Blechbüchsenfeder" ist ja interessant - habe mir schon eine Ewigkeit kein Getränk mehr in der Dose gekauft - da wird´s Zeit!!
    Dein Angebot zum Thema ist jetzt schon großartig und genau mein Geschmack!!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  17. :-D
    Du bist unglaublich. Heute fielen mir meine Ausstellungsnotitzen wieder in die Hand, da war doch was- Moorlauge und Pflanzenfarbkasten....und zack- nein zick-zack- kann ich dieses Moorlaugenfeuerwerk bei Dir bewundern. Wow!!!
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  18. sooo schön ... das dreieck ist einmalig..! komme nur noch ab und zu in die bloggerwelt...mit meiner lungenentzündung...bises

    AntwortenLöschen
  19. Wie wunderschön, liebe Ulrike, ich finde es atemberaubend schön, vor allem das Schriftdreieck gefällt mir super! Eine ganz, ganz feine Sache, deren Wirkung enorm ist. Grandios. Ich bin begeistert!
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
  20. schnipp machts und ulrike hat die tollsten sachen. oh was feine bücher! ich hab gedacht sie sind größer. toll schaun se aus. moorlauge. ich sitze da und denk mir, ja ja ja man kann mit so ziemlich allem zeichnen malen schreiben. aber das schiesst den vogel ab. moorlauge und colapen. wunderbar. ich bin entzückt. herzlich, eva

    AntwortenLöschen
  21. Das ist ja wirklich unglaublich interessant. So eine ungewöhnliche "Tinte " und das upcycling Malwerkzeug. Da juckt es mich richtig in den Fingern doch mal wieder zu Mustern.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  22. Statt Cola hatte ich eine Prosecco-Dose besorgt. Ausgetrunken ist sie, aber zur Feder hat sie sich noch nicht gebogen. Vielleicht hilft es, wenn ich das Material auf deinen Blog lege? So spritzig sind deine Schwungübungen. Ich bin beeindruckt - wieder einmal.
    Grüße, Elvira

    AntwortenLöschen
  23. Alu und Moorlauge. Wie abgefahren ist das denn. Aber die Ergebnisse sind wunderschön. Das Dreieck gefällt mir sehr. LG Ute

    AntwortenLöschen
  24. gratuliere mit deiner ersten Kalligraphie ! Aufgepasst ! Ist süchtig !!! Moorlage habe ich aufgesucht im Wörterbuch aber ich finde es nicht. Weisst du wie es heisst auf English ? Sieht ganz gut aus !

    AntwortenLöschen
  25. Ich bin eigentlich kein großer Braun-Fan, aber die abgestuften Töne der Moorlauge sind wirklcih wunderschön!

    AntwortenLöschen
  26. Mit Moorlauge schreiben hört sich lustig an, sieht aber bei dir wieder total genial aus. Tja und das Dreieck mit Asemic Writing gefällt mir sehr. Klasse daß du immer wieder neue Gestaltungsmöglichkeiten ausprobierst und uns hier so anschaulich zeigst.
    Ist Moorlauge sowas wie Fangopackung nur dünnflüssig?
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jede Rückmeldung, und dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst.
Danke für deinen Besuch bei mir!