Mittwoch, 24. Mai 2017

Heute mal geknotet und Sunprint-Mandala

Woche 4 mit Bändern und Knoten im Muster-Mittwoch
Bisher hatte ich ja nur gebändert - vielleicht sind mir Knoten auch nicht so sympatisch, vor allen Dingen dann, wenn sie zu fest sind und ich sie nicht auffummeln kann, zum Beispiel bei schönen Geschenkbändern, die ich nicht aufschneiden will...



Lang schon wollte ich wieder einmal Sunprints machen, auch auf unterschiedlichen Stoffen testen. Erst einmal hatte ich es im letzten Sommer beim Paradiesbuch-Cover probiert - warum nicht auch mal mit Knoten als Muster...

Gleich vorweg: 
Mit den verknoteten Kordeln oben klappt diese Technik nicht, sie liegen nicht plan genug auf, sodass das Ergebnis ziemlich konturenlos wird, wie rechts zu sehen ist.

Karton ginge zwar auch, aber Ideal sind Schablonen aus Kunststoff, die durch die flüssige Farbe nicht aufweichen können. Also habe ich mir einen dekorativen Knoten ausgesucht und aus Folie geschnitten. So habe ich auch gleichzeitig einen ersten Beitrag für die Papierliebe am Montag, wo Susanne in diesem Monat Scherenschnitte sammelt.




 Und so geht's:

Auf einer wasserundurchlässigen Unterlage wird der Stoff mit Farbe getränkt.
Ich habe Johannas Tipp mit der Seidenmalfarbe aufgegriffen und meine uralten Javana Bügelfarbenreste, bestimmt schon 30 Jahre alt, hier verbraucht. Die Schraubgläser hebe ich auf zum Farbenmischen.

Dann werden die Schablonen flach aufgelegt, manche Stellen fixiere ich noch mit Stecknadeln. Dann ab auf die Fensterbank, jetzt darf die Sonne arbeiten, die den Stoff trocknet. Dabei wird von den abgedeckten Bereichen die Feuchtigkeit, und damit auch die Farbe, abgezogen, sodass sich diese Stellen später hell abzeichnen. Es funktioniert auch, wenn die Sonne nicht scheint, dauert nur länger.




Der schönste und spannendste Moment kommt immer dann,
 wenn alles trocken ist und die Schablonen abgehoben werden.


Weiberknoten-Sunprints auf verschiedenen Stoffqualitäten:
links oben: dünnes Bettlaken, unten: altes Leinen, rechts oben: sehr locker gewebte Rohseide. Sind die Gewebe sehr locker, trocknet der Stoff wesentlich schneller und demzufolge wird das Schablonenmuster nicht so hell. Auch eine neue Erfahrung!


Ja, was mache ich nun mit meinen Stoffproben?
Hier habe ich sie schon mal digital zusammen gestickt.















Und weil's gerade Montag war, lag es nahe, mein Montags-Mandala auch in dieser Technik zu legen.
Aus Folienschnipseln schnell noch ein paar Elemente und Kreise geschnitten - probeangeordnet und und einen Sunprint gemacht. Ich weiß gar nicht, ob Mandalas eigentlich vergänglich sein müssen...?     Egal, die Knoten gehen jetzt zu Michaelas Sammelliste.

Sonnendruck-Mandala Nr. 19


Kommentare:

  1. Toll gelungen! Ich will eigentlich auch immer wieder ( mit den Enkelkindern ) diese Sunprints m,achen. Das material ist vorrätig....
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Wow !!! ich Staune und sitze da und war so angespannt um so weiter ich runter scrollte und das Endprojekt ist grossartig geworden und die Mandalas wunderschön!
    Das Experiment ist dir gelungen!
    Danke das war so spannend und intressant wie du das gemacht hast!
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Wow die sind ja schön deine Sunprint Drucke. Und das Blau ist wunderschön!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Toll geworden Deine Sonnenknotenstöfflein! Wie unterschiedlich die Blautöne sind, sehr sehr schön. Danke auch für die detaillierte Beschreibung ;) Liebe Grüsse, Bogi

    AntwortenLöschen
  5. Ist das großartig! Jetzt musst du aber nochmal ganz genau erklären, wie du es machst, doch nicht nur mit Seidenmalfarbe, oder? Es gibt doch spezielle lichtempfindliche Farben dafür.
    Freue mich über diese herrlich maritimen Knotenstoffe und auf mehr, aber das kann ich jetzt noch nicht veraten...
    Musterdank und liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  6. Faszinierende Sunprints --- danke auch für's Erklären! Bin beeindruckt Ulrike!
    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  7. ...das sieht klasse aus, liebe Ulrike,
    immer schöner bis hin zum Mandala...wunderbar,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Love your beautiful blues, Ulrike! The sun prints are gorgeous. I could feel the excitement build when you described lifting off the template. Ah, success!
    Great post. As always, thank you for describing the process!

    AntwortenLöschen
  9. ....das nenn´ ich mal eine echte "KNOTENFRAU" - alles super-schön zum Anschau´n!!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  10. Sehr eindrucksvoll, liebe Ulrike! und toll verbunden mit den Knotenthema, echt Klasse! So etwas ähnliches habe ich hier, aber nicht in blau und finde es nicht, tsss.Dabei juckt es gleioch, wenn man deinen schönen Stoffe sieht.
    Blaue Grüße schickt Karen

    AntwortenLöschen
  11. Wie wunderbar! Die Knoten sind eindrucksvoll schön! Danke für das Howtodo!
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  12. jetzt bei sonnenschein feine idée von knotenzauberei *

    AntwortenLöschen
  13. Du kannst zaubern. Ich bin platt. Sieht toll aus das Ganze! und ein fantastisches Mandala. Liebe Grüße und schönen Feiertag! Eva

    AntwortenLöschen
  14. Diese Schablonenknoten sehen total schön aus, so blau und hellblau gemusterte Stoffe finde ich immer sehr schön. Wäre schön daraus eine Kissen oder eine Tischdecke für den gartentisch zu machen, wäre ein tolles Unikat. Gefallen mir sehr deine Experimente. Woraus sind die Schablonen geschnitten?
    Liebe Grüße und schöne Feiertage.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Ich bin auch völlig begeistert von dieser Technik. Ich kann mir zwar überhaupt nicht vorstellen, wie das nur mit Seidenmalfarbe funktionieten soll.... aber ich werde es versuchen!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Huch, ich dachte, diese Technik ist etwas Neues und wollte mir schon die Lumi Inkodye besorgen, aber dass uralte Farbe von Javana genau so funktioniert, verblüfft mich.
    Toll, und danke fürs Zeigen

    Liebe Grüße

    ela

    AntwortenLöschen
  17. du siehst mich hier wirklich verblüfft sitzen. dass man allein mit der farbe so wunderbare sunprints machen kann. ich dachte immer, da müsse man spezialpapier oder -farbe haben. ich hatte auch schon bei johanna davon gelesen. vielleicht probiere ich es auch bald mal aus.
    deine drucke sind einfach fantastisch, besonders der letzte ist der höhepunkt deiner reihe. so wunderbar klar und deutlich zeichnet sich dein so harmonisch gelegtes knotenmuster ab. sehr fasziniert bin ich auch vom digitalen sticken!! wo gibts denn sowas??
    sei herzlich gegrüßt, ich wünsche dir einen schönen himmelfahrtstag!
    mano

    AntwortenLöschen
  18. warst du in der marine tätig ::::))))liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  19. Eine Beeindruckende Technik! Ich finde es echt klasse, das du dich auch solchen Techniken widmest! Vieles geht ja verloren im Instutrie-Zeitalter... Aber ich denke früher hat man öfter solche Techniken angewandt. Immer wieder spannend deine Post zu lesen!
    Hab ein schönes, langes WE!
    Liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  20. Deine Knotensunprints sind mit der Schablonentechnik super geworden. Das Mandala der Woche hast Du auch gleich miterledigt und es sieht sehr schön aus. Ich habe bisher nur einmal Sunprints gemacht. Du und Johanna inspieren mich, es mal wieder zu tun.
    Herzliche Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  21. Wow, wie schön ist das denn..., und ganz ohne zusätzliche Chemie? Ich bin erstaunt... Da will man ja gleich loslegen, ist aber gerade Nacht... Übrigens, wenn ich batike, werden das auch unvergängliche Mandalas 😉. Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  22. Wunderschön - das sieht toll aus mit den Bändern und Knoten und allem drum und dran! Wie klasse diese Scherenschnitte da Verwendung finden! Danke für deinen Beitrag und sorry, dass da anfangs mit der Verlinkung etwas schief zu gehen schien. Jetzt ist alles drin, und ich freue mich, dass ich dich mit diesem Beitrag dort sehe! LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  23. Wow, ich bin auch total begeistert. Wunderschön sind deine sunprints und natürlich würde ich das gerne mal mit Jeans als Ausgangsstoff ausprobieren. Fehlt nur noch die Seidenmalfarbe;-))) Das Manadala gefällt mir super gut. Und megainteressant ist dein Spargelpapier, ich habe direkt auch bei Karin nchgelesen und weiß schon jetzt, das muss ich unbedingt ausprobieren. Total klasse. Sonnige Grüße schickt dir Karin

    AntwortenLöschen
  24. ich war über Himmelfahrt im voralpenland und hab hier offensichtlich allerhand verpasst! super kommen diese knoten raus als sunprint, die Idee mit den Stecknadeln ist sehr gut! durch meine dickeren (gekauften) Schablonen kann ich zwar wohl nicht durchstechen, aber bei den selbstgeschnittenen Folien ist das eine super Idee. ich finds auch immer spannend, dass die Ergebnisse auf den verschiedenen Stoffen doch so unterschiedlich sind. aber das machts ja auch so reizvoll.
    und was du damit machen wirst? das kommt auf, da mach ich mir keine sorgen... ich produziere ständig "zeug" einfach ins blaue hinein *g* (und "blau" im doppelten Wortsinn... die marineblaue seidenmalfarbe habe ich mir in der großen bottel nachgekauft;))

    AntwortenLöschen
  25. Wirklich genial, ich habe mir gerade Seidenmalfarbe gekauft und werde es morgen ausprobieren ... danke!
    Liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jede Rückmeldung, und dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst.
Danke für deinen Besuch bei mir!