Mittwoch, 17. Mai 2017

Bänder 3, Spargelwoche und Pflanzmandala


... bei mir wird weiter gebändelt für den Muster-Mittwoch, 
denn es ist Spargelzeit, und ich hatte dieses tolle Naturpapier kürzlich bei Karin entdeckt -
so schön, fast wie Papyrus - klar, dass ich das ausprobieren musste!


1. Versuch mit teurem, ganz zarten Spargel, Bänder mit dem Spargelschäler geschnitten
Diese wurden dann ca. 20 Minuten gekocht, um sie noch weicher zu machen.



KLICK

Auf einem Küchentuch wurden die Bänder nun verwebt - etwas fummelig, denn dieser Spargel war einfach zu zart - manche Streifen musste ich ansetzen.

Mit der Backrolle drüber, um die Fasern noch zu verdichten, dann habe ich das Gewebe in Zeitung verpackt und mit einem dicken Bücherstapel über Nacht gepresst.


Am nächsten Tag war das Gewebe schön flach - doch ich habe den Fehler gemacht, es in die Sonne zu legen!
Noch einmal gewässert und dann gebügelt...  das Ergebnis war nicht sehr zufriedenstellend.

Also gab es noch eine Spargelmahlzeit letzte Woche, dieses Mal wesentlich preisgünstiger, 2. Wahl, hat aber mindestens genau so gut geschmeckt!
2. Versuch - Bänder mit dem Messer geschält, so wurden die Streifen etwas dicker aber auch gleichmäßiger und das Verweben ging viel leichter.



 Dieses Mal war ich etwas geduldiger - habe 2 Tage gepresst, die feuchten Zeitungen immer ausgewechselt.

Links das Gewebe vor dem Bügeln -
Rechts nach dem Bügeln zwischen Küchenpapier

Schon besser, doch beim nächsten Mal werde ich noch länger pressen! Demnächst gibt's also noch einmal Spargel!


...beschreiben lässt's sich auch...


Und noch ein paar schnelle Seiten:
Ganz zufällig war im Sketchbook wieder eine 'bunte' Seite an der Reihe...


... die wurde dann gleich, farblich passend, mit den roten Bändern als Schussfäden verwebt.
Die 'Kettfäden' sind mit Absicht schräg geschnitten - so ergibt sich ein lebendiges Webmuster.



Die Kordeln sind Fertig-Stempel, lang nicht mehr benutzt...

















Das digitale Vermustern macht mir immer besonders Spaß!

Das alles ist aus dem kleinen Ausschnitt der Stempelkordeln entstanden...

Unten, das gleiche Muster, nur mit Weiß-Einfärbung verändert. Diese Spielerei kann echt süchtig machen, aber genug für heute, und ab damit in Michaelas Sammelliste für Bänder und Knoten im Mai.





*****************************************
An dieser Stelle ein Dankeschön an alle Bestimmungshelfer zum Kraut in meinem Balkonkasten!
Es ist weder Hundspetersilie, keine großblättrige Petersilie, auch nicht Hahnenfuß oder Maggikraut, sondern es entpuppte sich beim Ausbuddeln als 
schlichte Möhre, die mir sicherlich die Balkonvögel gesät haben!


Pflanz-Mandala Nr. 18
... es erzählt, was ich in den letzten Tagen getan habe
und besteht aus verwurzelter Erde, bestreut mit Bellisblütenblättchen, darauf Narzissenzwiebeln und in der Mitte eine weiß-grüne Petunienblüte der Neubepflanzung.


Zeit nun auch für die Wunsch-Flag, 
einem lieben Geschenk, unverkennbar von ihr, die nun schon im 4. Sommer Wind und Wetter trotzt und Dünger fast überflüssig macht!
Die Mauersegler pfeifen auch inzwischen - mein liebstes Sommergeräusch!


Kommentare:

  1. Das ist ja wieder ein Pracht deinen Experimenten zu folgen.Sehr spannend Papier aus Gemüse, aus Gurkenscheiben hatte ich das mal geshen. Verrückt, das es tatsächlich beschreibbar ist. Hoffentlich hält es jetzt auch ewig?!
    Deine digitale Stempelmusterei ist auch sehr gelungen.
    Lustig, ich habe auch den Vögeln meine Balkonbepflanzung größtenteils überlassen und inzwischen drei Birken und ein ??? im Kasten.Vielleicht sollte ich auch mal ein Foto machen.
    Frühlingswarme Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  2. Spargelpapier ..... coool!!! Hab ich mal ganz teuer auf einer Buchbinder-Messe gekauft, aber selbermachen ist doch viel schöner!!! DANKE für den Beitrag. Dann werde ich gleich mal sehen, was der Supermarkt anbietet. grins.

    Und deine Papier-Flechtereien und Drucke gefallen mir auch. Ich war mal wieder unterwegs (Helgoland - genial! Da kannst du fotografieren, bis die Speicherkarte platzt!) und hab viel aufzuholen .... stöhn.

    Liebe Grüße
    ela

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ulrike,
    Spargelpapier habe ich noch nie gesehen, sieht wirklich aus wie Papyrus. Manchmal braucht man Geduld, leider bin ich auch oft zu ungeduldig und muss dann die Arbeit nochmals wieder holen.
    Die Hundspetersilie war mir bis jetzt unbekannt, wieder was gelernt.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Mittwoch.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie schön wieder einmal hier! Das Spargelpapier würde ich lieber essen, anstatt mir solche Arbeit damit zu machen, aber die Sketchbookseiten sind großartig. Ich freu mich an den Mustern und Farben und sage Musterdank
    Michaela

    AntwortenLöschen
  5. So viele wunderschöne Sachen, da weiß ich gar nicht womit ich anfangen soll! Lob ich sie einfach alle! Hat Spaß gemaht, den Post anzuschauen.
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ulrike,
    ich bewundere deine Kreativität immer wieder.
    Das Spargelpapier ist echt cool.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Nachmittag.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  7. I like the asparaguspaper very much. I tried it once with leek and that worked too, but this one has a nice texture. Hope to see in the future what you made !Annick

    AntwortenLöschen
  8. ...Spargelpapier, das ist klasse, liebe Ulrike,
    toll, dass du es nochmal versucht und so genau beschrieben hast...dann mal weiter frohes Spargelessen..deine gewebte Seite im Buch gefällt mir sehr und dein Mandala auch...

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Meine Güte..wie klasse das alles wieder ist! Allein Deine Spargelpapierproduktion lässt einen kreativen Kopf schon rotieren - dann noch die herrlichen Verbandelungen im Sketchbuch und das tolle Mandala! Herrlich! Schön dass Johanna's schöne Fahne wieder in der Sonne erstrahlen kann!
    Wir haben jetzt auch schön - herrlich ist das, hoffentlich bleibt es wenigsten ein paar Tage... o.k. es darf ja gerne regnen zwischendurch... aber es soll bitte sommerlich bleiben!

    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  10. erstmal muss ich über die möhren lachen!! wie lustig ist das denn!!
    zum zweiten finde ich das spargelpapier genial, aber ich glaube, ich bin zu faul, um sowas zu machen ;-)!
    zum dritten ist deine kordelvermusterung richtig elegant. damit könnte man ein feines damenhandtäschchen bestücken. vielleicht noch etwas gold dazu... im ernst: richtig schön - und das alles mit einem stück stempelkordel!!
    dein sketchbook und dein mandala haben mir auch freude gemacht!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  11. Was ein Post, ich weiss gar nicht, wo ich noch mal lesen soll. Die schräg verwebten sketchbookbänder gefallen mir sehr. Bewundere Deine Spargelpapiergeduld, wahnsinn, lache mich scheckelig über ausgesääte Möhren (Erde ist Wundertüte... egal ob Garten oder Balkonkasten, was?)finde ein tolles Pflanzmandala (ich hab immer noch Dreck unter den Nägeln vom Lobelienverpflanzen, lach) höre den Mauerseglerruf srii-srii, der auch bei uns durch die Höfe schallt und freue mich an der phantastischen Grow-flag. Satt. Toll. Liebe Abendgrüße. Biete Russisch Brot zum Knabbern. Magste? Eva

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ulrike,
    wie cool ist das denn? Spargelstreifen verweben, das probier ich auch aus, gefällt mir sehr.
    herzlich Margot

    AntwortenLöschen
  13. Servus Ulrike,
    gut gebändert!!!!
    Das "Spargelpapier" ist klasse - wenn ich das schon vor zwei Wochen gewusst hätte!!
    Wir erwischten beim Spargelkauf einen sicher besonders "geeigneten", also fasrig - holzig, das wäre ein Papier geworden ;-))
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  14. Very creative method using the asparagus. The colors, stripes, and dots on the interwoven ribbons and threads make a beautiful pattern.

    AntwortenLöschen
  15. Love, love, love EVERYTHING, Ulrike!
    And I always admire your creativity. Your final result with the asparagus is stunning, and I especially love the oblique weave. I don't think I've ever seen anything like that!
    The last three photographs were the perfect ending for another great blog post!
    Kind regards, Chris

    AntwortenLöschen
  16. das ist ja wirklich wie bei den alten Ägyptern! sieht beim durchschauen durchs getrocknete papier wirklich aus wie Papyrus. auf die Idee wäre ich nie gekommen und gesehen hab ich sowas bisher auch noch nicht. sehr tapfer, ich hätte nach dem ersten fehlversuch vermutlich alles rausgeschmissen, das dauert ja richtig lange, bis das papier fertig ist.
    das webmuster mit den schrägen schnitten gefällt mir auch gut, wie auch das Mandala.
    von Hundspetersilie hab ich auch noch nix gehört...
    und wie schön, dass die fahne noch gut in schuss ist... ich schicke dir weiterhin "good vibrations" fürs gedeihen...
    liebe grüße - und ich nutze jetzt mal die sonne noch (vor den angesagten gewittern), ich hab schon wieder mit sunprinten begonnen... ciao, johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mir fällt grad ein: Karotten könntest du doch auch zu papier machen *g*... du siehst, dein eintrag beschäftigt mich nachhaltig. leider bin ich zu faul zum selber probieren... schönes WE!!

      Löschen
  17. Liebe Ulrike,
    hab vielen Dank für den Kommentar bei mir. Das mit dem Heißkleber geht leichter als man denkt. Das Spinnennetz war mein zweiter Versuch - und schon gelungen.
    Deine Weberei mit Spargelschalen ist beeindruckend - vor allem dieses Durchscheinende mag ich sehr.
    Herzliche Grüße von Lucia

    AntwortenLöschen
  18. Dein Spargelpapier sieht genial aus, liebe Ulrike! Leider gibt es hier keinen Spargel, sonst hätte ich das auch mal ausprobiert. Das unregelmäßige Webmuster gefällt mir auch sehr gut. Mit Hilfe von Johannas schöner Flagge sprießen bestimmt alle Deine Pflanzen doppelt so schnell. :)
    Ganz herzliche Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  19. Ich nochmal liebe Ulrike!
    Wenn ich höre Du bist verzettelt weiss ich , dass mich bald ein ganz besonders interessanter Post hier erwartet! ♥
    Schönen Start in die neue Woche für Dich!
    Knuddel
    Susi

    AntwortenLöschen
  20. haha....witzige Idee! ;) :D....aber die anderen Exemplare sind auch echt toll geworden! ;)Sehr schön, werde ich mir bei gelegenheit dann mal abgucken! ;)...naja, ich wünsche dir noch einen schönen und kreativen abend! :D liebe grüße aus unserer unterkunft oberstaufen ( http://www.alpenblickhotel-oberstaufen.de ) ;)....die Natalie <3

    AntwortenLöschen
  21. Ich hatte dieses Jahr noch gar keinen Spargel... Seit Jahren verarbeite ich die Spargelschalen zu Papier, ein ganz fragiles brüchig-fasriges glänzendes Papier entsteht, dünnstes Pergament... Das Gewebe ist ja auch mal eine feine Idee... Und ja - Pressen, Zeitung auswechseln, Pressen.... - ist das A und O beim Trocknen über mehrere Tage, sonst zieht es sich arg zu sammen wie alle Naturpapiere. Sehr schön, dein Experiment! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  22. Ach wie toll das alles! Gegen das Licht sieht dein Spargelgewebe fast wie Papyrus aus.
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jede Rückmeldung, und dass du dir Zeit für einen Kommentar nimmst.
Danke für deinen Besuch bei mir!