Mittwoch, 24. August 2016

Medina-Vorbereitungen und Muster-Mittwoch Souvenir 3

Das Sommer-Medina steht unmittelbar bevor, und es wird heiß!
2 x im Jahr findet dieses Kreativ-Treffen in Bielefeld statt, wo gemeinsam gewerkelt, gedruckt, gesprüht und auch gestempelt wird. Wenn das Wetter mitspielt, ist es einfach herrlich, dort im parkähnlichen Garten in der freien Natur zu arbeiten - und dieses Mal klappt's!
Dieses Foto ist bei meinen Vorbereitungen entstanden; 
dieser Kloß sieht ja irgendwie ein wenig eklig aus, ist aber eine ganz saubere Sache. 


Ich habe mir vorgenommen, einmal wieder Kleisterpapiere herzustellen, eine ideale Arbeit für draußen, denn es trocknet schön schnell. (bei Christine gibt's feine Tipps dazu) Also habe ich jede Menge Kleister angerührt und bin sicher, dass sich einige Leute finden werden, die mitmantschen wollen. Um die Klumpen zu entfernen, habe ich alles durch den Strumpf gedrückt. 


Auch einen Kleister aus Speisestärke will ich testen, mal schauen, welche Ergebnisse besser werden. Im Keller lagerten noch, völlig eingestaubt, jede Menge an Seidenmalfarben, die zum Einsatz kommen sollen und die Bister-Pigmente will ich auch zum Einfärben ausprobieren. So, jetzt will ich aber weiter packen.


Um die Konsistenz meines Kleisters zu testen, habe ich schon ein paar wenige Musterversuche gemacht, die ich hier zum Muster-Mittwoch schicke.
Natürlich hoffe ich, mit ganz vielen schönen Papieren als Souvenirs zurück zu kehren.


Sonntag, 21. August 2016

Zufalls-Fisch und Paradies-Post Nr. 6

In der letzten Woche
habe ich weiter an meinen Paradies-Buchseiten gearbeitet, eine Doppelseite bestempelt - und dies ist ein Ausschnitt der Papierunterlage. Den Fisch entdeckte ich dann beim Aufräumen... ein kleiner Schlüssellochblick auf meine Buchseiten, die wirklich gar nichts mit Fischen zu tun haben.





Paradies-Post Nr. 6
Wunderschöne Sehnsucht-Sommer-MailArt von Lisa,
so kunstvoll gestaltet, jede Seite anders, in wunderbaren Farben, 
gedruckt auf Noten- und Landkartenpapier.
Jetzt habe ich schon wieder neue Lieblingsbilder, die ich am liebsten rahmen würde, anstatt sie in einem Buch verschwinden zu lassen.




Diese Seite begeistert mich ganz besonders, wie der kleine Adam seiner Eva in die Arme springt.
Ganz herzlichen Dank, liebe Lisa, für diese paradiesische Post!
...mehr davon auf Michaelas Sommer-MailArt-Linkliste


Donnerstag, 18. August 2016

Muster-Mittwoch - Souvenirs 2

Besondere, nämlich 'gesegnete' Olivenbaumblätter und spanische Oliven...
... echte Mitbringsel, jetzt in meinem Muster-Mittwoch-Sketchbook.
Sie sind mir wieder in den Sinn gekommen, als ich über persönliche Souvenirs nachgedacht habe...


... mitgebracht aus Andalusien von einer kleinen Städte-Reise mit meiner Tochter im März.  Die Landschaft dort : Olivenhaine, soweit das Auge reicht


Cordoba - Kirche Iglesia de San Francisco


Am Tag waren wir hier schon vorbei gekommen - und um Mitternacht noch einmal, auf dem Heimweg zum Hostal. Jetzt war die Kirchentür offen, und wir konnten eine Probe für die anstehende Osterprozession Semana Santa miterleben.


Hier ist der noch ungeschmückte Pasos zu sehen, noch ohne Aufbau, den die Männer durch die Kirchentür tragen müssen. Um hindurch zu kommen, müssen die Träger unter dem Portal in die Knie gehen, das erfordert Übung, denn es muss ja alles synchron passieren. 




Hier links ist der Aufbau, den die Männer dann tatsächlich tragen müssen. (In Malaga sind die Wagen noch sehr viel größer.)

 Ein nettes, älteres Ehepaar freuten sich über unser Interesse. Lola und Francesco baten uns in die Kirche hinein, und wir erfuhren Vieles über diese Tradition und die reich geschmückten Wagen mit den  biblischen Figuren.

Zum Abschied schenkten sie uns etliche Heiligenbildchen und auch diese 'gesegneten' Olivenbaumblätter.


Na, wenn das nicht wirkliche Souvenirs sind!



Mein Foto habe ich mit Absicht heute nur ganz dezent vermustert


... und für's Sketchbook noch eine Olive schnell geschnitzt, denn die anderen sind schon aufgegessen.


Ich habe ja aufgehört, Fotoalben zu gestalten - dort wären die gesegneten Olivenbaum-Blätter normalerweise gelandet - aber ich bin ganz froh, sie nun im Muster-Mittwochs-Buch zu sehen, 
denn schließlich sind sie ja etwas ganz Besonderes.


Sonntag, 14. August 2016

KalenderART August 2016 und Paradiespost Nr. 5

Küchenkalender
Was ganz Schnelles: Als Hintergrund habe ich die Abfall-Zeitungsränder meiner Gelli-Prints aufgeklebt und lasse Dali derzeitige Sommer-Gefühle sprühen.
Dali-Stempel v. VLVS (diese Gummiplatte habe ich mir bei der letzten Free-Shipping-Aktion von Stampo gegönnt), weitere Stempel v. Raja Stamps, Ma Vinci, StempelBar


 Paradies-Post Nr. 5
... in der letzten Woche von Stefanie, wieder mit einem tollen Umschlag, so paradiesisch beschriftet! Stefanie schrieb mir, dass diese Schrift so leicht hinzubekommen sei... einfach den Namen 'kritzeln' mit einem dünnen Stift und dann die nach unten gezogenen Linien noch einmal dicker nachziehen... Das habe ich gleich probiert - es klappt tatsächlich, doch ein wenig Übung brauche ich doch noch.


... und hier die wunderschönen, kunterbunt und kreuz und quer gestempelten Buchseiten von Stefanie. Ihre fröhlichen Farben haben mich in der letzten Regenwoche wieder richtig aufgemuntert.


Ausschnitt: Der nette Herr Rabe im Blätterparadies
... mehr zu schauen gibt es wieder hier: Auf Michaelas Linkliste


Donnerstag, 11. August 2016

Souvenirs im Muster-Mittwoch

Nach der Sommerpause im Juli sammelt die Müllerin Michaela jetzt im August
Muster-Mittwochs Souvenirs
Ein Thema, mit dem ich mich etwas schwer tue, vielleicht, weil ich so lang keine Sommerreise mehr gemacht habe und dann auch nur wenige Mitbringsel im Gepäck hatte.
Natürlich sind da die Schachteln mit Muscheln und Steinen, aber die hat Luis schon wunderbar in Szene gesetzt... Aber mir ist da noch etwas eingefallen, was ganz typisch für mich ist....


Diese Minze, ein Souvenir von Djerba, wächst seit 12 Jahren im Topf auf dem Balkon.


So eingepackt überleben meine Ableger auch weitere Reisen.


Ableger-Vermusterung


... und noch eine Pflanzen-Border


Montag, 8. August 2016

Malprojekt 2016 - Malen im Stil von....

... 12 ausgewählten großen Künstlern  -  Bildertausch-Projekt
Im Monat Juli habe ich mich eine ganze Woche mit einem der Hauptvertreter des deutschen Expressionismus Ernst Ludwig Kirchner beschäftigt und versucht, expressionistisch zu malen.
Mein Eingangs-Bild ist eine Digital-Collage vom letzten Jahr, in der ich eines meiner Lieblingsbilder von Kirchner eingebaut habe, ein guter Anlass es noch einmal zu zeigen.
Hintergrundpapier von mir, Kirchner-Image v. Itkupilli, Overlay v. J.Maddocks, Mask Shadowhouse


Ernst Ludwig Kirchner, 1880 - 1938 (durch Freitod), wird heute als einer der wichtigsten Künstler der Moderne eingeschätzt - wurden doch 1937 über 600 seiner Werke vom NS-Regime aus den Museen entfernt und beschlagnahmt als entartete Kunst.
Kirchner ist Mitbegründer der Künstlergruppe BRÜCKE, eine Zeit des Experiments, es entstanden großflächige Bilder mit alltäglichen Inhalten und starken Farbkontrasten.
Später, in Berlin, änderte sich Kirchners Malstil - hier entstanden seine Hauptwerke der wunderbaren Straßenszenen in hektisch-nervöser Pinselschrift. ...noch mehr Werke


... und so habe ich versucht, mich Kirchners Mal-Stil anzunähern: 
Ich dachte, dies sei eine gute Gelegenheit, einmal meine Oilpastells auszuprobieren, die Farben haben eine tolle Leuchtkraft und sind grob genug für ein schnelles, expressives Malen,
 ohne, dass ich Gefahr laufe, zu sehr ins Detail zu gehen.


Klick





2 kleine Testbilder ohne Vorzeichnung auf getöntem Papier






Motivsuche - immer langwierig, denn ich brauche eine innere Verbindung zu meinem Motiv! Aber ich bin fündig geworden: Ein Zeitung-Foto der Rolling Stones im Rock'n Roll Circus von 1968 - Kirchner hat auch Zirkus-Szenen gemalt... so habe ich 4 der Stones (ohne Brian, er passte nicht ins Hochformat) 'neu' arrangiert und eine Skizze angefertigt.






... und dies sind meine Zirkusbilder:
1. Hiermit war ich gar nicht zufrieden - auch waren die Oilpastells viel zu weich - es war über 30° heiß, und die Kreiden schmierten total.
2. Den ersten Entwurf hab' ich nochmal überarbeitet, die Personen länger und dünner gemacht, wie bei Kirchners Stadtszenen und dieses Mal mit Neo Color II Kreiden gemalt.
3. Brian Jones im langen Mantel (Oil-Pastell) - ich musste ihn einfach auch noch malen, war er doch neben Keith mein Lieblings-Stone - er starb schon 1969- diese Scheiß-Drogen!
- darunter 2 Bildausschnitte -







Aber ich hatte jetzt noch immer kein Tauschbild -
 und es wurde noch heißer, deshalb fiel die Malmittelwahl wieder auf die Neo-Kreiden.


Neues Motiv aus dem Alltag (Zeitschrift), ein Mädchenportrait - ich denke an Kirchners Fränzi...


Skater-Mädchen
Dies ist nun endlich mein Tauschbild für Beate - das schnelle, lockere Malen hat mir total Spaß gemacht, in Farben zu schwelgen sowieso. Meiner Tauschpartnerin haben die Turnschuhe gut gefallen, aber die sind mir eigentlich schon wieder viel zu genau...
Auch ich habe inzwischen ein interessantes expressiv-buntes Werk zugeschickt bekommen, 
das, und bestimmt noch mehr, könnt ihr hier auf Beates Blog anschauen.


Es geht doch nichts über das Malen mit dem Pinsel!


... und das Ganze noch einmal für mich selbst zum Behalten in Acrylfarben.
Hier habe ich mich bewusst bemüht, noch 'unsauberer' zu malen, mit einem 'wilderen' Pinselstrich, aus dem Handgelenk heraus - und vielleicht lässt wenigstens der Kreuzundquer-Hintergrund ein wenig Kirchner erahnen.




Jetzt, im August steht erneut eine malerische Herausforderung an - ein großer Künstler mit einem völlig gegensätzlichen Malstil - hierbei geht's in der Zeit wieder etwas zurück.

Samstag, 6. August 2016

Drucksachen und Paradies-Post Nr. 4

Ist das Kunst oder kann das weg?
... wollte ich eigentlich unter dieses Bild schreiben, aber noch brauche ich diese Zeitungs-Seiten zum Abdecken bei den Gelli-Prints. Endlich habe ich auch mit meinen Buchseiten begonnen und meine Küche zur Druck-Werkstatt gemacht, aber ich will noch nichts verraten.
Digi-Collage aus eigenem Hintergrund, Alpha u. Apfel v. Holliewood, Mask v. Shadowhouse




-Klick - 

Sie haben nun wirklich ausgedient, aber aber gute Dienste geleistet, 2-3 Drucke konnte ich mit jeder Pflanze machen, bevor sie sich zusammen rollte. 

Am nächsten Tag sahen sie auch noch hübsch aus - ein Foto wert.














Die Paradies-Post Nr. 4
von Christine kam schon in der vergangenen Woche bei mir an, aber erst jetzt habe ich den Umschlag geöffnet. Es sind wahre Traumseiten, die Christine hier gestaltet hat, alles mit selbstgeschnitzten Stempeln dicht bedruckt - man fühlt sich schon beim Anschauen mitten im Dschungel! Mir gefallen besonders die Akzente in Pink und Orange als Komplementär-Kontrast, die alle noch mit einem Stift aufgetragen sind ...
Eine so kunstvolle Arbeit - ich bin sehr begeistert und glücklich!


Hier ein Ausschnitt der fantastischen grünen Seite.
Noch ist Christine im Urlaub, aber nach ihrer Rückkehr will sie in ihrem Blog die Entstehung ihrer Buchseiten dokumentieren, bin schon sehr gespannt.
Bei der Müllerin gibt es noch mehr zu sehen, da zeigen alle Gruppen ihre erhaltenen Schätze.