Donnerstag, 19. Januar 2017

MM mit Straßen 1+2 und Tochterfische

Ich bin wirklich mal gespannt, wie lange es noch dauert, bis ich wirklich in 2017 angekommen bin, denn viele Dinge aus dem alten Jahr sind noch nicht abgeschlossen -
 und dann bin ich auch gleich noch beim Muster-Mittwoch im Verzug!
Neues Thema von Michaela für den Januar: Straßen und Wege


Straßen und Wege 1
Schon in der vergangenen Woche hatte ich im neuen MM-Sketchbook schon begonnen...


Marmor-Fliesen, mein erster Gedanke...
... schnell mit einem Radiergummistück geschnitzt und abgestempelt
(der große Marmorbodenstempel unten ist von CherryPie)


... und damit deutlich wird, dass es Marmor sein soll, kam der David als Stempelabdruck noch dazu. Vielleicht führen mich meine Wege ja auch noch einmal nach Florenz, denn diese schöne Michelangelo-Statue möchte ich zu gerne mal im Original sehen.



Straßen und Wege 2
Zumindest auf dem Stadtplan war ich nun schon einmal dort, in Florenz.
Ein Kartenausschnitt, durchgepaust auf eine Sketchbookseite...


... und schon war die Idee für weitere Seiten geboren, 
verwinkelte Gassen von oben gesehen und ein Stück vom Arno-Fluss


Ein noch kleinerer Karten-Ausschnitt diente mir dann als Schnitzvorlage . 
Abgestempelt mit Acrylfarben und mehrfach vermustert ist der Stadtplan gar nicht mehr zu erkennen.
Ha, und eine Idee für den nächsten Mittwoch gibt's auch schon!








KUNST-POST
... erreichte mich letzte Woche - Losglück in Tabeas Blog! Eine Riesenfreude!
Der Umschlag ist fast noch schöner als die Augensternkatze! Danke, danke!


TOCHTER-FISCHE
Mir hat Michaelas Schwestern-Projekt so gut gefallen - sie schicken sich gegenseitig Fisch-Postkarten - dass ich im letzten Jahr meine Tochter (sie lebt in Hamburg) gefragt habe, ob sie Lust hätte, mir auch Fische zu schicken.
Und sie hat Spaß daran, alle 14 Tage bekomme ich nun tolle Karten, die ich euch auch zeigen will. 
Viele davon gestaltet Anna auch selbst; das Foto oben rechts hat sie in Korea auf dem Markt aufgenommen und mit Silberstift bearbeitet; der Dicke unten war eigentlich ein böse guckendes Monster, durch Collage-Schuppen und Grinsemund zum Kugelfisch gemacht.


Diese wunderschöne Karte mit marmoriertem Nagellack-Hintergrund und collagierten fliegenden Fischen ist leider verloren gegangen, ausgerechnet... doch Anna hatte vorher noch ein Foto gemacht.


Mandala
Ghislana macht's und Mano auch.
Der Besuch von Ghislanas Blog hat mich ganz spontan am Montag auch ein Mandala legen lassen, welches vielleicht ja bewirkt, dass meine Balkonvögel wieder kommen.
In diesem Jahr bleiben sie leider aus, die Futterstelle ist verwaist, ein bisher noch ungeklärtes Phänomen in ganz vielen Bereichen hier im Land.


Sonntag, 15. Januar 2017

5-Minuten-Collage 1/17 und Sampler 2016

Im Januar: von Weiß zu Schwarz über Grau
Um Farbübergänge
 geht es in diesem Jahr bei Simones Blog-Challenge der 5-Minuten-Collage,
schnell zusammen gestellte Gegenstände aus dem Haushalt, von oben zu fotografieren...
Das Finden der Dinge ist meist eine schnelle Sache, aber etwas länger brauche ich dann immer fürs Foto, ständig habe ich Lichtprobleme und Blitzen möchte ich vermeiden.
Da muss ich noch ein wenig dran arbeiten, ich meine an der Ausleuchtung.


Auf hellgrauem Stoff ausgebreitet:

Weiß: Handschuhe, Nähgarn, Gelstift, Kerze, Minzpastillen, Klopapier, Pastellkreide, gefundene Plastikkuh, Wecker, Acrylfarbe, Teigradel, Knopf, Sitz-Zebra,  Hyazinthenblüten
Grau: Kieselsteine, Nagelpoliergerät, Tapes, Kühlschrank-Magnet-Rhino, Taubenfeder (die alle 3 Farben enthält), die 4 ist ein Metallstempel, Papierwischer, Handschuhe
schwarz-weiß die Espressotasse
Schwarz: noble Fliegenklatsche mit Teleskopstiel, ein Geschenk, Glaskugeln, Taschenlampe, Ledergeldbörsen vom Flohmarkt, die Katze ist aus Ägypten, der Rabe aus der Kinderzeit

Endlich mal dichter Schneefall heute Mittag,
ganz passend zum Thema: der Blick vom Balkon war weiß-grau-schwarz


Und so bunt war das letzte Jahr!
Bei Grün habe ich Simones Farben-Spaß ja erst entdeckt 
- dann aber bis zum Jahresende alle verpassten Monate nach gearbeitet.
Es hat ja jede Farbe ihren Reiz, so kann ich gar nicht sagen, welche Collage mein persönlicher Liebling ist, vielleicht blau, oder grau... Und was meinst du?


In den letzten Tagen hatte ich gar keine Zeit zum Blog-Gucken - endlich einmal wieder Tochterbesuch!
Schön war's!

Mittwoch, 11. Januar 2017

... den Winter einfach verschlafen

Sich einfach verkriechen, einen Winterschlaf halten, um nicht ständig zu frieren, dadurch die dunkle, kalte Jahreszeit abzukürzen und zu überleben.
Das wäre genau das Richtige für mich, denke ich an manchen Tagen. Meine Schlange hat es gut!
Anfang Dezember habe ich ihr Winterquartier vorbereitet, dieses Mal sogar mit Ginkgolblättern! Die Schlafhöhle ist mit Laub bedeckt, ein Glas mit Wasser für alle Fälle.


 - Klick - 

Im Terrarium hatte ich die Temperatur bereits nach und nach reduziert, das Licht ausgeschaltet.
Magen und Darm waren leer, also Zeit für die Winterruhe.

Das Herausnehmen war dann etwas schwierig, weil Luca sich zunächst in den Blumentopf begeben hatte und neugierig durchs Geäst guckte. Aber dann schlängelte er doch noch über den Bodengrund, dass ich zugreifen konnte.



Dann ging es im Stoffbeutel noch auf die Küchenwaage,
denn ich werde ja nach der Ruhephase kontrollieren, wie viel Gewicht Luca in dieser Zeit verloren hat. Da der Stoffwechsel durch die Kälte so heruntergefahren wird, ist der Gewichtsverlust erstaunlich gering, im letzten Jahr waren es nur 20 g in 3 Monaten ohne Fressen!


In die Winterbox gesetzt, fand meine Schlange sofort den Eingang in die vertraute Höhle, 
logisch, erst einmal in Sicherheit bringen.



Doch dauerte es nicht lang, bis Luca neugierig wieder zum Vorschein kam, um die neue Umgebung zu inspizieren und ein paar Runden durchs Laub zu drehen.


So, jetzt aber endgültig: Gute Nacht bis zum Frühling!
Deckel drauf und mit einem Tuch abgedunkelt, schläft meine Schlange nun im ungeheizten Schlafzimmer und kriegt nichts mit vom ungemütlichen Schneeregenwetter.


Sonntag, 8. Januar 2017

KalenderART 1-17 und Sampler 2016

Küchenkalender-Bild
Nun schon im 6. Jahr  - gibt es auch jetzt wieder ein neues Bild für den Monatskalender aus dem Tierladen.  Den springenden Hund habe ich mit diesem Bild hier überklebt.


Hintergrund aus Farbstreifen auf Aquarellpapier (Test der neuen Geschenk-Flachpinsel mit gleichzeitiger Reinigung meines Aquarellkastens), geometrische Stempelabdrücke mit Bister-Pigmenten und Wasser, Border-Stempel-Geschenke (danke Peerke) ausprobiert, der Charakterkopf ist ein Buchtitel-Scan.


Habe ganz vergessen es hier zu zeigen: 
Mein Dezember-Bild, ziemlich lichtgeprägt und mit selbstgeschnitzten Stempeln gedruckt


Ein Jahres-Rückblick auch bei mir.
Man tendiert ja ganz unbewusst immer dazu, mit Lieblingsfarben zu arbeiten, bei mir sind es ganz klar die Blau-Türkis-Töne. Daher wollte ich eigentlich ja einmal mehr Rot einsetzen, was mir nur bedingt gelungen ist - aber ich habe das Gelb entdeckt!


Mittwoch, 4. Januar 2017

Tolle Knolle

Jetzt blüht sie wieder, etwas verspätet zwar, aber wunderschön!
Meine Veltheimia capensis - Kaplilie aus Südafrika, ein Erbstück meiner Mutter - 
blüht sonst regelmäßig zu Weihnachten. 


Zwischen diesen Fotos liegen 7 Tage




Im Sommer verliert sie ihr Grün, steht dann auf dem Balkon und wird nur wenig gegossen.
Erst zum Herbst hin treiben die saftig grünen Blätter neu aus und manchmal auch eine Baby-Knolle. 
Aus jeder Knolle wächst dann ein bis zu 60 cm langer, rotgepunkteter Stiel mit Traumblüte.


Laune der Natur
Das hatte ich noch nie: aus einer Knospe treibt ein Blatt!


10 Tage später sieht es nun so aus


Die Veltheimia ist sonneliebend, so wie ich, und in jedem Winter freue ich mich über diese besondere Blüte in grün-rose. Eine so lebendige Erinnerung an meine Mutter!


So richtig angekommen im neuen Jahr bin ich noch nicht.
Eine ganz wichtige Sache hab ich im alten Jahr nicht abschließen können und bin zum ersten Mal mit einem Projektbeitrag im Verzug, was mich richtig belastet.
Aber nun es ist im Werden und schon geht's mir wieder besser!

Samstag, 31. Dezember 2016

Ganz viel Schwein zum Jahreswechsel + Pink & Orange

Ganz viel Glück im neuen Jahr 2017  ...
... wünsche ich euch allen heute mit Glücksschweinchen, die ich für ein ML-Swap im letzten Monat gestempelt, aber mit dem Zeigen noch bis heute gewartet habe - jetzt passt es perfekt.


Stempel-Langzeitprojekt  - Jahr der Tiere 
im November Nr. 23  - Das Schwein
Schwein-Stempel von VLVS uralt, Hintergrund v. Stempelei, Alpha v. MaVinci





Nachtrag PINK - Rosa
für Simones 5-Minuten-Collage
In den 80ern habe ich tatsächlich einmal eine pinkfarbene Hose getragen, fällt mir gerade ein!
Ich mag diese Farbe ja, sie ist frisch und macht Laune. Hier ein paar Dinge in Pink:


Auf dem pink-orangefarbenen Werbetuch liegen u.a.:

Ink-Spray viel benutzt, Lippenstift, Rasierer, der Flamingo-Tesa-Abroller (wieder ein Sohn-Mitbringsel), Hirsch-Stanze, Stempelkissen in Neon-Pink, Kunstkarten-Verpackung, die kleinen Flamingos liegen immer den Sendungen von VLVS bei, Pink-Lady Apfel und die Handschuhe ganz unten aus der Handschuhkiste...      Lust auf mehr Pink?


Nachtrag ORANGE
... eine Farbe, die in meinem Kleiderschrank niemals zu finden ist, dafür um so mehr in der Obstschale
und, wer hätte das gedacht, tatsächlich auch bei vielen Gegenständen um mich herum.



Angerichtet auf einer Tapete aus dem Tapeten-Musterbuch:

Die Nana, ein Magnet aus der Küche, 
der Torso ist wieder ein verrücktes Sohngeschenk... ist mein Handyhalter im Flur
... und den Rest kann man ganz gut erkennen auf dem Foto
Ganz viel Orange ist hier noch zu sehen.


Ich sag jetzt Tschüss bis zum nächsten Jahr - kommt alle gut rein!

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Weiß & Blau - schnelle Sache

Es ist doch verrückt, was ich in den letzten Tages eines Jahres immer noch so erledigen will...
aber ich hatte mir fest vorgenommen, die verpassten Farben für Simones 5-Minuten-Collage noch nachzulegen. In dieser Farbe hätte ich problemlos gleich 10 Zusammenstellungen machen können...
Schon länger fertig ist das WEIß.


Auf einem alten Klöppelspitzenkissen liegen hier:
Schoki-Blechdose, Lieblings-Ohrringe v. der Documenta 9, alter Wecker, Drehfilter, Ice-Watch mit kaputtem Armband, W-Stempel, Darmol-Leuchter aus Emaille, Kerzen, Knobi ist immer im Haus, alte Wäscheknköpfe, das Auge ist auch en Stempel, Federn, Papier und ganz wichtig ist der Porzellan-Melitta-Filter, mit dem ich jeden Morgen meinen Kaffee aufbrühe..
Mehr Weißes hier.


Nachtrag BLAU
Dies ist ja meine Farbe, der halbe Kleiderschrank ist blau,
aber auch eine Menge an Kleinkram um mich herum...



Ausgebreitet auf einem Wollschal:
In der NIL-Schachtel steckt ein Stück Gallseife, Metallherz-Spardose vom Flohmarkt, ganz rechts wieder ein alter, eckiger Wecker, Kontaktlinsendose, Sternkachel, ein paar Dinge aus dem Nähschrank, Emailletasse aus Portugal, Stück Schnitzgummi....und das hellblaue Pferd aus Metall, eine Handarbeit, die ich mir mal selbst gegönnt habe.
Mehr Blau hier.

In meiner Weihnachts-Pause mache ich ja noch immer Blau im Blog, 
aber diese Bildchen wollte ich noch schnell einschieben.
Bis bald mit Orange und Pink als Abschluss.